Pfingstrose  Elizabeth, Queen of the Belgians

Pfingstrose Elizabeth, Queen of the Belgians

Beschreibung

Paeonia lactiflora "Elizabeth, Queen of the Belgians", ist eine herrlich duftende Pfingstrose. Zahlreiche hellrosa Blütenblätter, mit glamourösen silbernen Akzenten entfalten sich langsam zu großen, kugelförmigen Blüten. Eine prächtige Pflanze mit starkem Wuchs und vielen Blüten. Die eindrucksvollen Blüten benötigen eventuell eine Stützung, aber die Mühe lohnt sich sicher, denn diese Blume ist ein wahrer Blickfang im Garten und auch in einem besonders schönen Blumengesteck. 

Königin Elizabeth, Großmutter von König Albert II. von Belgien, wurde nach der Schwester ihres Vaters, Kaiserin Elisabeth von Österreich benannt, sicher besser bekannt als Sisi. Ihr großes Herz und ihre Liebe zur Kunst machten sie zur idealen Schirmherrinin des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs. Dieser international renommierte Wettbewerb für junge Musiktalente feiert in 2012 sein 75-jähriges Bestehen.?? 

Zurück in der Zeit: Nach dem Ersten Weltkrieg reisten König Albert, Königin Elisabeth und ihr Sohn Prinz Leopold in die Vereinigten Staaten von Amerika. Anlässlich dieses Besuchs führte James Farquhar 1919 die Pfingstrose "Albert, King of the Belgians" und im Jahr 1920 "Elizabeth, Queen of the Belgians" ein. Eine wunderschöne Geste und bleibende Erinnerung an diesen bemerkenswerten Aufenthalt, denn die königliche Familie wurde überaus herzlich begrüßt. Die Reise führte sie mit dem Zug vom Atlantischen Ozean bis zum Pazifischen Ozean und wieder zurück. Sie besuchten die Niagarafälle und viele andere bemerkenswerte Orte. Natürlich besuchten sie auch Städte wie Boston und New York, in denen sie ehrenvoll und warm empfangen wurden.

Ein kleines Mädchen schrieb:

Dear Madam Queen,

I am a little American girl. I go to a school on a mountain covered with pines. I heard that you were going to Washington. I hope that you will also come to see me in my school. I know a great many things and I will tell them to you. I helped to make clothes for the Belgian children during the war. I prayed for you alot. My sister prayed too. I have never been to Washington. I am ten years old. My sister is eight. Goodbye 

Der Züchter: James F. Farquhar wurde in Fyvie (Schottland) geboren und erlernte das Handwerk von seinem Vater, der oberster Gärtner des "Fyvie Castle" in Aberdeenshire war. Nach seiner Ankunft in Amerika war er jahrelang als leitender Gärtner des "Forest Hills Cemetery" in Boston (Massachusetts) tätig. Zusammen mit seinem Bruder gründetet er im Jahr 1882 die "Firma R. & J. Farquhar Company" (in Boston) und war bis kurz vor seinem Tod im Mai 1921 mit seinem Handwerk und seinem Geschäft eng verbunden. 

Der Entdecker: Die Pfingstrose wuchs, so weit bekannt ist, noch nie auf belgischem Boden. Sie wurde von Donald Hollingsworth, einer legendärere Inspirationsquelle für jeden Pfingstrosen-Liebhaber, entdeckt.

Eingetragen in 1928.

Pfingstrosendetails

Farquhar James F.

Technische Daten

Farbpalette
Von rosa bis magenta
Blütezeit
Von Woche 3. | Mittelfrüh
Blüte Form
Bomben Blüte
Die Höhe
d| Von 80 bis 100 cm
Duft
Leicht duftend
Blütenknospe(n)
Eine Hauptblütenknospe und viele Seitenknospen
Ideal für
Gartenblumenstrauß
Lage & Boden
Sonnig und luftig - Boden gut bearbeitet und nicht matschig
Frosthärte
Winterhard bis -20ºC oder je nach Schneedecke

Vielleicht gefällt Ihnen auch